Matt Cutts bestätigt Google-Slap

Die Raterei um die Frage, ob Google mit seiner teilweise heftigen Pagerank-Herabstufung tatsächlich hinter Paid-Links her war/ist, hat nun ein Ende. Matt Cutts hat sich gegenüber Search Engine Journal per Mail dahingehend geäußert, dass das partielle PageRank Update der Toolbar, das erst kürzlich vor dem eigentlichen Export stattgefunden hat, ein Resultat von Googles Kampagne gegen Paid Links und PR-beeinflussende Werbelinks war.

Das Originalzitat lautet:
“The partial update to visible PageRank that went out a few days ago was primarily regarding PageRank selling and the forward links of sites. So paid links that pass PageRank would affect our opinion of a site. Going forward, I expect that Google will be looking at additional sites that appear to be buying or selling PageRank.”

Dann ist jetzt also wirklich amtlich. (sigh)

Damit bestätigt sich auch die Geschichte die Joost de Valk vor kurzen gepostet hat. Sein Pagerank war ebenfalls von 6 auf 5 herabgestuft worden, was sicher vergleichsweise harmlos ausgefallen ist. Er hat daraufhin seine Paid Links entfernt und einen Request auf nochmalige Prüfung gestellt und siehe da, er ist seine -1 penalty los und hat nun wieder einen PageRank von 6.

Bisher ist mir keine Äußerung von Google bekannt, die genauer erläutert wie die neue Rasterfahndung funktioniert oder welche Kriterien wie bewertet werden, aber das ist auch nicht wirklich zu erwarten. ;-)

10 Antworten auf Matt Cutts bestätigt Google-Slap

  • Gerd-E. sagt:

    Die Linkverkäufer zu erkennen dürfte absolut kein Problem für Google sein, zumindest für solche mit einem hohen Pagerank. Wenn man sich ansieht, von welchen Seiten PR 7 und PR 8 und jetzt wohl auch PR 6 kommen, hat man selbst als “Normalnutzer” schnell einen Überblick. Die Links dann zu verfolgen, dazu hat Goggle genug Potential. Dadurch, dass Links nun entfernt werden, hat Google jetzt die Möglichkeit, den Algorithmus zu verfeinern.
    Interessant am derzeitigen Update ist aus meiner Sicht, einmal zu schauen, wer die Gewinner des Updates sind;-)

  • Es ist schon komisch, wenn man seine Seite frei hält von irgendwelchen Linktausch-Börsen und Vermietungen und dennoch der PR fällt.

    Anyway, das war der kleine Schock für alle Pagerank-Junkies und Pseudo-SEOs, vor allem aber trifft es die Anbieter wie Teliad etc. .

    Die rudern gerade ganz heftig in die andere Richtung.

  • missfits sagt:

    @Gerd-E.: Besonders hinterhältig ist in der Tat die Idee, dass nun gespannt darauf geschaut wird wer jetzt in aller Eile welche Links entfernt. :-)

    @Melanie: Es gibt genug andere Kriterien, die zu einer PR-Abstufung führen können. Es reicht wenn die Backlinkgeber herabgestuft wurden.
    Was Teliad angeht… ich denke da wird in Kürze einiges neu sortiert werden.

  • inetstyle sagt:

    @ missfits es wird wohl nicht nur darauf gewartet werden wer was entfernt sonder auch wie und wo um somit seinen Erkennung`s Algo noch schön zu schärfen ;)

  • missfits sagt:

    @inetstyle: haste Recht und ich hab mich nicht deutlich genug ausgedrückt. :-)

  • andron13 sagt:

    und einen Request auf nochmalige Prüfung gestellt
    Wie soll das denn bitte schon gehen? könnte mir einer erklären?

  • missfits sagt:
  • Finanzblog sagt:

    Nun ja, wer keine Links gekauft hat, hat zwar auch die Auswirkungen des PR-Updates auf seine Projekte zu spüren bekommen, jedoch gab es in den von mir beobachteten Bereichen bis heute noch keine signifikanten Änderungen bei den Rankings. Das bestätigt auch die Aussage, dass die geänderten PR-Daten bereits Ende August ins Ranking eingeflossen sind.

  • missfits sagt:

    @Finanzblog: Ich glaube, wenn es Herabstufungen in den SERPs gäbe, dann wären wir im Ausnahmezustand. ;-) …aber wer weiß schon was noch kommt.

  • Jannes sagt:

    Matt meldet sich immer öfter zu wort….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>